70. GV vom 28. März 2009

Zum Jubiläum neuer Name

Vom Verein Hörbehinderter Uri zu „pro audito uri“. Nebst diesem Jubiläumsgeschenk erfreute auch der Kassenabschluss. Im Jahre 2010 findet die Delegiertenversammlung der „pro audito schweiz“ in Altdorf statt.

Am Samstag, 28. März fanden sich 52 Personen zur 70. Generalversammlung im Kolpinghaus Altdorf ein. Präsidentin Irena Zurfluh eröffnete die Versammlung und stellte sie unter das Motto: “Viele Wege führen zum Ziel“. Einen speziellen Gruss richtete sie an die Gäste Frau Doris Derungs von „pro audito schweiz“ und Herr Toni Arnold, Präsident der Korporation Uri, sowie an Mitglied Frau Hedy Kempf, Landrätin aus Schattdorf.

Die Präsidentin liess die verschiedenen Anlässe Revue passieren. Rund 40 Personen liessen sich über Hilfsmittel für Hörbehinderte informieren. Das Blind-Degustations-Seminar in den Räumen der Remo Persi AG war interessant und lehrreich. Auch der Brätlitag konnte diesmal bei schönstem Wetter durchgeführt werden. Die Vereinsreise führte ins Tessin in die Swissminiatur. Auch hier sah man nur zufriedene Gesichter und der Wettergott zeigte sich abermals von seiner besten Seite. Auch die übrigen Anlässe standen unter einem guten Stern, denn die Beteiligten waren jeweils sehr zufrieden mit dem Gebotenen.

Die Aktivgruppe, eine Gruppe, die zusätzliche Aktivitäten anbietet, besuchte mehrere kulturelle Anlässe. Auch ein Computerkurs speziell für Hörbehinderte wurde angeboten und rege benutzt. Eine Nordic-Walking Gruppe traf sich regelmässig und frönte ihrem Hobby.

Im Weiteren wies die Präsidentin darauf hin, wie wichtig Öffentlichkeitsarbeit sei. Auch Nichtmitglieder sollen auf unsere Arbeit zum Wohle der Hörbehinderten aufmerksam werden. Von Bedeutung sind auch die Verständigungstrainingskurse oder die Informationen, welche man der Fachzeitschrift dezibel entnehmen kann. Es ist auch lohnend, unsere neu gestaltete und nun laufend aktualisierte Homepage zu besuchen. (www.pro-audito-uri.ch)

Ebenfalls nur positives konnte Kassierin Claudia Elsener melden. Die Rechnung schloss mit rund 2600 Franken Gewinn ab und der Vermögensstand beläuft sich auf über 50’000 Franken. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Vizepräsidentin Marlis Albert, Kassierin Claudia Elsener und die Beisitzerinnen Helen Wetzel und Marlies Arnold sind für weitere zwei Jahre im Vorstand tätig. Ebenso wurde Erwin Aschwanden als 1. Rechnungsrevisor wiedergewählt.

Das Jahresprogramm 2009/2010 hat wieder einiges zu bieten. Zu den traditionellen Anlässen Maiandacht, Brätlä in Seedorf, Vereinsreise, Schwynigsjassen, Adventsfeier und Fasnacht sind alle eingeladen. Zudem ist eine Wanderung mit der „pro audito zug“ im Urnerland geplant.

Schon im Jahre 2008 beantragte Audioagogin Annelies Aschwanden den Vereinsnamen zu überdenken und der heutigen Zeit anzupassen. Der Vorstand hat das Thema aufgenommen und schlägt den neuen Namen „pro audito uri“ vor. Der Schweizerischer Dachverband heisst „pro audito schweiz“ und die Mehrzahl der Vereine hat auch schon die Bezeichnung „pro audito“ angenommen. Die Versammelten bestätigen ohne Gegenstimme diese Namensänderung, womit eine neue Ära eingeläutet ist. Es ist das Ziel mit diesem neuen Namen gezielt aufzutreten und zu werben.

Die treue Krankenbesucherin Josy Arnold hat nach vielen Jahren treuer Pflichterfüllung demissioniert. Für ihren unermüdlichen Einsatz wurde sie mit einem Blumenstrauss und einem Präsent geehrt. Alles Gute für die Zukunft.

Die Präsidentin Irena Zurfluh orientierte, dass am 5. Juni 2010 die DV der „pro audito schweiz“ in Altdorf durchgeführt wird und schon die ersten Vorbereitungen getroffen wurden.

Korporationspräsident Toni Arnold dankte für die Arbeit, welche vom Verein für die Öffentlichkeit verrichtet wird. Zur Jubiläums-Generalversammlung gratulierte er und überreichte bei dieser Gelegenheit ein Couvert mit einem Beitrag zugunsten der Vereinskasse. Vielen Dank für diese noble Geste.

Doris Derungs von der „pro audito schweiz“ überbrachte die Grüsse des Zentralsekretariats. Sie dankte für die Einladung und die Organisation der DV 2010. Sie wünschte ein erfolgreiches Vereinsjahr und weiterhin viel Power.

Zum Schluss sprach die Präsidentin nach allen Seiten ihren Dank aus. Der Dank ging an alle, die in irgendeiner Weise für den Verein gearbeitet haben oder die als treue Mitglieder oder Gönner zu unserem Verein gestanden sind.

Vizepräsidentin Marlis Albert dankte der Präsidentin für die ausgezeichnete Führung des Vereins. Sie habe das Vereinsschiff auch dieses Jahr mit viel Einsatz und Energie geleitet.

Adi Russi, das treue Mitglied in Person, dankte für den Einsatz, den der Verein für die Hörbehinderten leistet. Solche Komplimente hört der Vorstand gerne und erhält so Ansporn für die zukünftige Arbeit.