Besichtigung Druckerei Kuster

Vom Entwurf zum Endprodukt

Was es alles braucht, bis zum fertigen Druckerzeugnis wurde den 18 Personen, die der Einladung folgten, sehr professionell und doch verständlich vorgeführt. Nach der herzlichen Begrüssung durch Inhaber Damiano Fusco in der gut eingerichteten Druckerei, gings gleich von der Theorie zur Praxis. Diverse Papiere, Farben, verschiedene Druckverfahren, Apparate zur Erstellung der Druckplatten, wie auch Maschinen zur Weiterverarbeitung wurden vorgestellt.

An der Vierfarbendruckmaschine zeigte sich, dass das Einrichten einige Erfahrung und präzises Justieren erfordert, damit das Resultat haargenau stimmt. Dies konnte am Beispiel einer Broschüre für eine Musikgesellschaft in der Praxis verfolgt werden. Schliesslich ratterte auch noch die Präge- und Stanzmaschine, in welcher eine Dokumentationsmappe für eine Urner Firma bearbeitet wurde. Trotz der ziemlich lauten Maschinen konnten alle den Ausführungen gut folgen, denn erstmals kam die neue portable FM-Anlage im „Ernstfall„ zum Einsatz, ein Segen für hörbehinderte Menschen. Dank dieser Hörschlaufe gelangt der Ton vom Mikrofon via Hörgerät direkt ins Ohr und dies ohne lästige Nebengeräusche.

Übrigens, die Druckerei Kuster bedruckt so ziemlich alles, was bedruckt werden kann, also nicht nur Papier. Auch die Produktepalette ist sehr reichhaltig. Ein Blick auf die Homepage lohnt sich alleweil. Selbst Onlineshopping ist möglich. Besonderen Wert legt man auch auf die Kundenbetreuung. Der Auftraggeber wird von Anfang an bis zum definitiven „gut zum Druck„ optimal Beraten und immer in den Prozess einbezogen.

Beim anschliessenden kleinen Apéro kamen nochmals einige Fragen aufs Tapet und in einem lockeren Rahmen endete diese interessante Betriebsbesichtigung.

Adolf Betschart
Aktuar