Betriebsbesichtigung Stiär Biär

Der Einladung: „Statt i NEAT- Tunnel gemmer id Stiär Biär Braueri„ folgten 14 Männer und Frauen von pro audito uri und keiner hat es bereut. Schon der Empfang durch Mitbegründer Mario Muther war herzlich. Mit markigen Worten führte er die Gesellschaft durch den Kleintrieb in den altehrwürdigen „Hallen„, welche schon einmal eine Brauerei beherbergten. Die Geschichte des Bieres liess alle aufhorchen, denn das Bierbrauen wurde nach seinen Ausführungen von den Schweizerfrauen erfunden.

Auf dem Rundgang durch die Anlage erklärte er ausführlich und voll Enthusiasmus, wie aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe der begehrte Durstlöscher entsteht. Das Stiär Biär enthält übrigens keine weiteren Zutaten und wird auch nicht filtriert. Dies vermindert die Lagerfähigkeit, dafür kann diese Bier als absolutes Produkt des Deutschen Reinheitsgebotes genossen werden. Am Ende des Rundganges verwies Mario Muther noch auf die Tücken der etwas ins Alter gekommenen Abfüllanlage hin. Diese soll aber bald ersetzt werden, so dass die Flaschen nicht mehr x-mal in die Hand genommen werden müssen und bei der Kapselaufsetzung kein Malheur mehr passieren kann.
Zum Abschluss genossen die Teilnehmer im Braumeisterstübli das frisch abgezapfte „Stiär Biär„ und die Riesenbrezel. Beim Prosten und Plaudern verging die Zeit wie im Flüge.
Herzlichen Dank an Claudia für die Organisation dieses Anlasses.

Übrigens die NEAT-Tunnelbesichtigung findet nächstes Jahr statt. Merken Sie sich das Datum vor: Samstagnachmittag 1. Juni 2013.

Adolf Betschart
Aktuar