Bräätlä und geniessen

Am Samstag, 27. Juni war es wieder so weit. 18 Erwachsene und fünf Kinder fanden sich am üblichen Bräätliplatz ein. Und sie wurden nicht enttäuscht! Feuermeister Milo und Grillmeisterin Claudia sorgten dafür, dass unsere Grilladen sehr wohl gerieten. Wie das herrlich duftete! Auch für Getränke war gesorgt. So mundeten die diversen Apéroweine und auch die übrigen Getränke bestens. Und erst die gluschtigen Desserts, die da angeboten wurden! Einfach eine Gaumenfreude! Vielen Dank an die grosszügigen Spender! Übrigens, die Jungs vergnügten sich mit einem Ball und so mancher „alte Hirsch“ (sprich: Fussballprofi) wurde dabei herausgefordert. Aber auch beim Fröschen Teich gab es einiges zu entdecken!

Auch Petrus stand auf unserer Seite und hielt sich zurück mit dem angekündigten Gewitter. Der kurze „Spruz“, den er etwas zu früh schickte, vermochte nur einen einzigen Teilnehmer zur Flucht zu bewegen. So blieb man beisammen und plauderte über dies und das und dachte noch lange nicht ans Heim gehen. Doch länger wollte Petrus nicht heraus gefordert werden. Ein kurzer Blick zum Himmel gemahnte zum Aufbruch. So erreichten auch die vielen „Drahteselbenutzer“ hoffentlich noch vor dem ersten Gewitterregen ihr sicheres Zuhause.

Nun denn, alle waren zufrieden und freuen sich schon auf nächstes Jahr. Ein grosser Dank an alle, die in irgendeiner Art zum Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben.

Adolf Betschart
Aktuar