Ein wirklich gelungener Start

Ein knappes halbes Jahr ist seit der Eröffnung des Hör- und Erlebnisweges von pro audito vergangen. Zeit mal ein positives Fazit zu ziehen.

Der 2km lange bestehende, leicht zu begehende Wanderweg, der vom Fremdenspital visa vis Gemeindehaus Altdorf beginnt und übers Schybenplätzli via Schützenstand dem Dorfbach entlang Richtung Vogelpark führt und bei der Eggbergbahn endet, ist nach bis jetzt gemachten Erfahrungen und Rückmeldungen eine sehr ideale Strecke für den Hör- und Erlebnisweg.

Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wie viele Wanderer/Biker/Jogger, Familien mit Kinder und Spaziergänger diese Strecke täglich ablaufen und teils auch an den Posten stehen bleiben, diese begutachten und ausprobieren. Schon während der Bauphase, den Unterhaltsarbeiten im Sommer/Herbst und auch jetzt auf den regelmässigen Kontrollgängen haben sich öfters anregende, aufschlussreiche, amüsante Gespräche betreff Hör- und Erlebnisweg, aber auch den aufgestellten und genutzten Elementen/Posten ergeben. Einmal habe ich eine Schulklasse angetroffen, dessen Lehrerin die Geschichte vom Hörbehinderten Leo, welche bei den Kindern allgemein sehr beliebt ist, in den Unterricht integriert hatte, was mich als selbstbetroffene CI Trägerin sehr gefreut hat.

Führungen für Behinderte mit Rollstühlen aber auch für Lehrpersonen und Privatpersonen haben im vergangenen halben Jahr stattgefunden, weitere Führungen für Vereine/Gruppen sind geplant.

Ein wirklich erfreulicher und gelungener Start.
Initiantin Irena Zurfluh-Müller