Karneval im Kolping

Wehe wenn sie losgelassen, nämlich die Maschgradä!!! So auch gesehen an der traditionellen Fasnacht von pro audito uri. Da wurde verhext, vermessen, selbstgemachte Würste aufgeschnitten, Clowneinlagen vorgeführt, selbstgebrauten Holdärälikör angeboten und vieles mehr! Die Anwesenden erfreuten sich dem Treiben und manche Lachträne wurde abgeputzt! Musikant Walter Aebi sorgte dafür, dass die „Haxen„ zwischendurch bewegt wurden und das Servicepersonal vom Kolping, dass der Flüssigkeitsverlust (Schweisstropfen) beim Tanzen schnellstens durch andere Flüssigkeit „Getränke„ kompensiert wurde! So schön ist die Narrenzeit!!!