Vereinsausflug Seegräben

Die Vereinsreise von pro audito uri führte dieses Jahr zum Juckerhof in Seegräben ZH, bekannt durch die grosse Kürbisausstellung. Schon die Einladung machte „gluschtig„. Die angesagten Highlights der Ausstellung, Köstlichkeiten aus Küche und Hofladen, oder die tolle Aussicht auf den Pfäffikersee erfüllten sich vollumfänglich. Das Wetter spielte auch mit was ebenfalls zur guten Laune beitrug.

Die Fahrt führte via Sattel und Rapperswil ins „Zürioberland„, mit Kaffeehalt im Restaurant Seefeld auf dem Seedamm Pfäffikon SZ/Rapperswil. Gestärkt ging die Fahrt weiter. Auf dem Juckerhof angekommen gings gleich auf Erkundungstour durch die ausgedehnten Anlagen. Kürbisse zu Hauf und in allen Variationen, Beeren, Obst, frischgepresster Süssmost, „Selbs(ein)gemachtes„ und vieles Mehr konnte bewundert aber auch gekauft werden. Die Kunstgebilde aus Kürbissen wie etwa Elvis Presley, Froschkönig, Ritter auf dem Pferd oder Robin Hood usw. fanden sehr grosse Bewunderung. Kinder erstiegen die mächtige Strohburg oder vergnügten sich bei den Ziegen. In der parkähnlichen Landschaft konnte man flanieren und die Aussicht geniessen. Es wird für alle etwas geboten.

Der nächste Höhepunkt folgte zur Mittagszeit. Das Mittagsbuffet à dircretion erfüllte „alle„ Wünsche. Der einzige Nachteil, die Wespen wollten sich auch am Mahl beteiligen, so dass sich bis auf eine Person alle in die Innenräume verzogen. Die Hofläden wurden nach dem Essen in Angriff genommen und manches Mitbringsel fand den Weg via Bus nach Hause.

Auf der Heimreise bot sich die Gelegenheit über den Holzsteg nach Hurden zu wandern. Dieses zusätzliche Erlebnis liess sich niemand entgehen, selbst die älteste Teilnehmerin genoss diese Seeüberquerung. Beim letzten Zwischenhalt im Restaurant Lugeten ob Pfäffikon SZ erlabten sich die Ausflügler bei einem kühlen Trunk und erfreuten sich an der Aussicht über den Zürichsee. Alle genossen diesen warmen Spätsommertag in dieser wundervollen Umgebung in vollen Zügen. Gegen Abend kehrte die zufriedene Reisegruppe ins Urnerland zurück und freut sich schon jetzt auf die nächste Reise.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Organisatorinnen Erika und Claudia, wie auch unserem Chauffeur Patrick, für die angenehme Fahrt durch unsere schöne Heimat.

Der Aktuar
Adolf Betschart